apfel-möhren-kuchen mit karamell haselnüssen, vegan.

frau zucker zimt & liebe hat vor ein paar wochen diesen knaller kuchen aufgetischt. alleine der anblick der zauberhaften fotos & das lesen der zutaten ließen sturzbäche durch meinen mund fließen. am sonntag vor der op war ich zum kaffeeklatsch bei einer lieben freundin eingeladen und dieses schätzchen bot sich geradezu als begleitung zum kaffee an.

wie ihr allerdings sehen könnt, hab ich ein wenig am rezept geschraubt:

zutaten:
1 große hand voll haselnüsse (lasst ein paar zum verzieren über)
100g zucker
350g geriebene möhren
200g geriebener apfel mit schale
100g gemahlene mandeln
150g mehl (ich habe dinkelmehl genommen)
150g paniermehl
2 1/2 tl backpulver
1 prise salz
1/2 tl zimt

3 el chiasamen + 9el heißes wasser als eiersatz (ihr könnt also genauso gut 3 eier nehmen)
150g zucker
150ml pflanzenöl

für die glasur:

100g puderzucker
2 el reissirup
1 1/2 el hafermilch

abrieb einer halben orange (natürlich ungespritzt)

als erstes wird der backofen auf 175°c ober- und unterhitze vorgeheizt und eine backform mit backpapier ausgelegt (ich habe eine springform mit 24 cm durchmesser benutzt).

die chiasamen werden in das heiße wasser eingerührt und dürfen mindestens 15 minuten vor sich hinquellen. und das tun sie, es wird eine ordentlich klebrige masse, die dann die eier ersetzt.

die haselnüsse auf ein backblech geben und 5 bis 10 minuten im ofen rösten. sie sind fertig, wenn sie ein wenig farbe annehmen und ein wunderbarer haselnußduft durch die küche zieht. 100g zucker in einer beschichteten pfanne bei mittlerer hitze schmelzen, währenddessen bitte brav vorm herd stehen bleiben und rühren. wenn der zucker sich verflüssigt hat, die haselnüsse dazu geben und solange rühren, bis alle nüsse in zucker gehüllt sind, dann auf backpapier geben, auskühlen lassen und grob hacken. und wie immer die warnung: geschmolzener zucker ist ganz schön heiß! also obacht!!! ich hatte nach der karamell aktion eine kleine brandblase an der hand…

in einer schüssel die geriebenen möhren und äpfel mit den nüssen mischen (ein paar für die deko zur seite legen). schüssel nicht einmal quer durch die küche feuern, es sei denn, ihr braucht gerade einen grund, um euch eine neue zuzulegen.

mehl, backpulver, paniermehl, salz und zimt in einer anderen schüssel mischen und beiseite stellen.

die chiasamenwassermischung mit dem zucker vermixen und das öl unterrühren (wird nicht so schaumig wie eine eier zucker öl mischung), die trockenen zutaten mit einem schneebesen unterheben und zum schluß die möhren apfel mischung unterheben.

den teig in die form streichen – er wird nicht hineinfließen, dafür ist er zu fest und für mindestens 55 minuten backen. mein exemplar hätte auch noch etwas länger drin bleiben können, er war noch arg kletschig, was den geschmack aber in keinster weise beinträchtigt hat.

das haben auch diverse testpersonen (kaffeetante, eltern & kollegen) bestätigt.

für die glasur den puderzucker sieben, mit den restlichen zutaten verrühren und über den abgekühlten kuchen geben.

also, nix wie ran an den herd! egal, ob mit oder ohne eier, mit hasel- oder walnüssen! backt diesen kuchentraum und macht eure mitmenschen glücklich!

danke auch für all eure lieben genesungswünsche, es ist noch nicht alles super, aber es wird jeden tag ein wenig besser!

einen gemütlichen sonntag abend

alles liebe

★ nike ★

About these ads

13 Gedanken zu “apfel-möhren-kuchen mit karamell haselnüssen, vegan.

  1. Mmmmh. Das sieht aber lecker aus! :) Gibt es denn veganes Paniermehl? Oder hast Du das selbst gemacht? *neugier* Muss ich unbedingt nachmachen! :)

    • P.s: Achso, ich weiss jetzt gar nicht, ob Du überhaupt vegan lebst… äh, mir hat gerade jemand Dein Blog empfohlen, wegen veganer Rezepte und so…

      • das ist eine gute frage. ich kann auch nicht nachschauen, da ich mein paniermehl vor ewigkeiten in ein glas umgefüllt habe. prinzipiell sollte es vegan sein. ich hab mal schnell gegoogelt: meistens enthält paniermehl weizenmehl, salz und hefe… ich hoffe, das hilft dir. sonst nimm alte brötchen oder brot und wirf es in den mixer, dann bist du auf der sicheren seite! :)
        ich lebe vegetarisch, esse aber häufig vegan. :)

  2. Pingback: goldener oktober. « nikesherztanzt

  3. Oh das sieht so mega lecker aus :) Den Kuchen werde ich demnächst für meinen Dad machen, da er leider weder Butter, noch Milch, noch Schokolade essen darf und da passt diese Leckerei tip top!

    Liebe Grüße :)

  4. Wow, eine vegane Version dieses super leckeren Kuchens. Habe ihn gestern auch gebacken und er ist (auch in der “Beinahe-Original-Version”) einfach nur himmlisch lecker :-)!
    Und bei deinen schönen Fotos rückt er auch noch genau ins richtige Licht ;-)!

    Hab daheim auch noch Chia-Seeds, die ich bald mal verwenden will. Hast du auch schon bei anderen Kuchen Chia-Samen verwendet? Irgendein Tipp für ein tolles Rezept :-)?

    Liebe Grüße, Bettina

  5. liebe nike, weißt du eigentlich, was für ein witziger zufall es ist, dass du gerade auf mein posting zur marktzeit in der hamburger fabrik kommentiert hast?

    die sache ist so, wir haben am samstag auf dem markt den ge*lsten (sorry, muss ich einfach so sagen!) karotten-apfel-haselnuss kuchen ever gegessen. einen veganen! wir haben sogar noch extrastücke zum mit nach hause nehmen gekauft.

    ich war so begeistert, dass ich im internet nach einem rezept zum nachbacken recherchiert habe. und ich habe tatsächlich genau DAS kuchenrezept gefunden…

    HIER!

    ha.

    du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich gefreut habe! :))) der wird hier ab sofort gebacken… obwohl ich ja sonst nicht vegan unterwegs bin. er ist der hammer!

    liebe grüße
    nic

  6. der schönste abschluss an einem nervigen tag ist dein großartiger kommentar, liebe nic! jetzt stehen erst hamburg und der markt auf dem plan und dann könnte ich auch mal wieder einen möhrenkuchen backen! liebe grüße in den norden!

ich freue mich über jeden einzelnen kommentar. ♥ allerdings kann es etwas dauern, bis ich dazu komme, die kommentare freizuschalten. lasst euch davon aber bitte nicht abhalten, mir zu schreiben ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s